Siemens, Zug

BT@Zug

09. Januar 2017

Alle Projekte PDF

Zusammenfassung

Der neue Hauptsitz auf dem rund 22 500 m² grossen Siemens-Areal in Zug besteht aus drei Gebäuden. Zwei werden komplett neu erstellt.
Der siebenstöckige Büroneubau umfasst eine Fläche von rund 18 000 m², davon 3 000 m² im Erdgeschoss mit einer halböffentlichen Nutzung (Empfang, Besucherzentrum mit Ausstellungsbereich, grossflächig verglaste Seminar- und Konferenzräume für multifunktionale Nutzung). Das neue, dreigeschossige Produktionsgebäude bietet eine Fläche von 17 000 m². Rund 12 000 m² werden für die Herstellung von Produkten im Bereich Gebäudetechnik (insbesondere Klimaregelung und Brandmeldetechnik) sowie für die Logistik genutzt. Die Laboreinrichtungen beanspruchen rund 2500 m².

PZM war im Generalplaner-Team Burckhardt + Partner als Haustechnikfachplaner (HLKKS/GA) dabei. Die Neubauten sollen Minergie und nach dem internationalen Nachhaltigkeits-Label LEED zertifiziert werden. 

Fakten

Gebäudekategorie:Verwaltungsgebäude
Bearbeitete Fachgebiete:GA / MSR / HLK / LKK / Fachkoordination / Sprinklerplanung / S
Erbrachte Leistungen:Vor- und Bauprojekt
Bauherr:Siemens Schweiz AG
Auftraggeber:
Architekt:Burckhardt + Partner AG, Zürich
GU/TU:Strabag AG
Investitionsvolumen total:k.A.
Installationssumme:k.A.
Planungszeit:
Realisierungszeit:2016 - 2018
Zertifikationen:LEED Platin + Minergie (Büro), LEED Gold + Minergie (Produktion)

Verantwortlichkeiten

Referenzperson: Auf Anfrage
Projektleitung PZM: Markus Kunz